Category Archives: Tag 11: Türkei

Besuchte Länder: Türkei

Unsere Kuscheltiere

Als wir das Gruppenfoto am Ararat geschossen haben, wurde wir von einer Horde Kinder förmlich überfallen. Wenn man sich die Häuser anschaut, dann denke ich kann es in Georgien nicht wesentlich schlimmer werden. Also Kofferräume auf und ab in die Menge. Natürlich haben wir darauf geachtet, dass jeder Junge und jedes Mädchen mit einem kleinen Geschenk versorgt wird und keiner mit leeren Händen nach Hausen muss. Als die Mutti’s Sturm auf uns nahmen, setzten wir unverzüglich zur Flucht an! :-)

20120508-181451.jpg

20120508-181500.jpg

20120508-181507.jpg

Posted in Rallyetagebuch, Tag 11: Türkei | Leave a comment

Wo ist die Arche…

Wir sind aktuell in Agri und fahren dem Heiligen Berg entgegen. Wir haben nicht wirklich gute Sicht werden dennoch dem Berg entgegenfahren nach Dogubayazit.
Hier ein Auszug aus der Wikipedia, sehr interessant:
“Doğubeyazıt, auch Doğubayazıt, bis 1934 Beyazıt, ist eine Stadt mit rund 66.000 Einwohnern in der Provinz Ağrı im äußersten Osten der Türkei. Die Stadt liegt in einer weiten Grasebene auf einer Höhe von 1625 Metern.
Im Landkreis Doğubeyazıt befindet sich der Gürbulak-Bazergan Grenzübergang zum Iran. Daher ist Doğubeyazıt ein wichtiger Durchgangsort für Reisende aus dem und in den Iran. Bis zur iranischen Grenze sind es von der Stadt Doğubeyazıt rund 35 km.
Geschichte:
Dogubeyazit hat eine lange Geschichte und war zeitweise wichtiger als die Provinzhauptstadt Ağrı. Der etwa fünf Kilometer südlich der heutigen Stadt gelegene Ort war Teil des Reiches von Urartu aus dem 7.-8. Jahrhundert v. Chr. Nach Urartu herrschten hier unter anderem die Perser, Römer, Araber und Byzantiner. Alle nutzen die Ebene von Doğubeyazıt als Rastplatz und Zwischenstation vor ihren Zügen in die Berge. Ab dem 11. Jahrhundert herrschten hier die Türken und Mongolen.
Die Festung von Doğubeyazıt wurde mehrmals um- und ausgebaut. 1374 ließ sie der Dschalairide Şehzade Bayazıt Han auch umbauen. Der Name Bayazıt ging dann auf die Stadt über, die von da an Bayazıt/Beyazid hieß. 1514 wurde Bayazıt Teil des Osmanischen Reiches. Einer der osmanischen Verwalter namens İshak Pascha ließ zwischen 1685 und 1784 den Ishak-Pascha-Palast (türkisch İshak Paşa Sarayı) errichten.
Bayazıt war Schauplatz des Türkisch-Persischen Krieges von 1821-1822. Am 28. August 1828 wurde die Stadt von den russischen Truppen unter der Führung von Fürst Alexander Garsewanowitsch Tschawtschawadse eingenommen, wurde jedoch nach dem Frieden von Adrianopel dem Russischen Kaiserreich nicht übergeben. Im Krimkrieg (1853–56) wurde Beyazıt am 5./17. Mai 1854 von der russischen Armee unter der Führung von Baron Karl Karlowitsch Wrangel[2], im Russisch-Osmanischen Krieg von 1877-1878 am 17./29. April 1877 von den Russen unter der Führung von General Arsas Artemijewitsch Tergukassow eingenommen[3]. Am 25. Juni 1877 wurden sie jedoch zurückgeworfen und waren gezwungen zur Verteidigung überzugehen. Bei der Belagerung von Beyazıt musste sich die kleine russische Garnison 23 Tage in der Festung von Beyazıt gegen die osmanische Armee verteidigen. Die russische Garnison (1.650 Kämpfer) widerstand den Angriffen der Osmanen (12.000 Kämpfer) vom 6.–28. Juni 1877. Viele der Soldaten wurden später mit der Medaille „für die heldenhafte Verteidigung von Bajaset 1877“ ausgezeichnet. Nach dem Frieden von San Stefano sollte die Stadt dem Russischen Reich angeschlossen werden, was jedoch vom Berliner Kongress gekündigt wurde. Als sich die Russen zurückzogen, flohen viele armenische Bewohner der Stadt mit ihnen. Diese gründeten später die Stadt Nor Bayazid (heute Gawar in Armenien). Während des Ersten Weltkrieges und danach wurde die Stadt so zerstört, dass in den 1930er Jahren das heutige Doğubeyazıt (Ostbeyazit) erbaut wurde.”
Bitte keine Klagen ich hätte abgeschrieben…ist einfach umfangreich und somit wissenswert.

Nachtrag: Wir haben den Ararat Klein und Groß gefunden…vielen lieben Dank an das Team, da gerade die Motorräder einiges an Risiko auf sich genommen haben. Das Wetter sah wirklich nicht gut aus! Danke Danke habe hiermit einen Lebenstraum erfüllt!

20120508-162607.jpg

20120508-180439.jpg

Posted in Rallyetagebuch, Tag 11: Türkei | Leave a comment

Video..

Ost-Anatolien Richtung Ararat..

Posted in Rallyetagebuch, Tag 11: Türkei | Leave a comment

Unser Mittag :)

20120508-113519.jpg

Posted in Rallyetagebuch, Tag 11: Türkei | Leave a comment

Was für eine Landschaft..und wir fahren mit der Reserveleuchte?

Irgendwo in Ost- Anatolien…

20120508-104418.jpg

20120508-104429.jpg

20120508-104424.jpg

Posted in Rallyetagebuch, Tag 11: Türkei | Leave a comment

Auf der Suche nach der “Arche Noah”

Heute steht eine lange und sicherlich zerreibende Etappe an. Wir fahren von Trabzon, der östlichsten Hafenstadt der Türkei, das Handeszentrum von Haselnüssen und Tee, nach Agri, danach geht es wieder zurück nach Kars.
“Nutella” und “Hanuta” oder besser gesagt der Ferrero-Konzern saugt in dieser Region die gesamte Ernte ab damit wir was zum Naschen haben. Büyük Agri Dagi oder besser bekannt der Große Ararat (5137m) ist der der Heilige Berg Armeniens und steht auf der türkischen Seite. Im Übrigen gibt es auch den Kleinen Ararat (höhre ich zum ersten Mal) mit 3986m. Das Roadbook verlangt ein Gruppenfoto mit dem Heiligen Berg im Hintergrund , was wir mit einer Riesenfreude erfüllen möchten. Das Wetter muss halt mitspielen…mal sehen?

20120508-091638.jpg

20120508-091721.jpg

20120508-092152.jpg

Posted in Rallyetagebuch, Tag 11: Türkei | Leave a comment